• Lesedauer:8 min Lesezeit
You are currently viewing 3 gute Gründe, sich vegan zu ernähren

3 gute Gründe, sich vegan zu ernähren

Es gibt mittlerweile unzählige Ernährungsformen, eine davon ist die vegane Ernährung. Im folgenden Artikel stelle ich dir 3 gute Gründe vor, warum es sich lohnen kann, sich vegan zu ernähren.

Inhaltsverzeichnis

Vegan ernähren für eine schöne Haut

Ein Hauptthema, wenn ich mich mit Freundinnen treffe, ist die Haut. Besonders da immer mehr junge Frauen die Pille absetzen und sich der Körper bei der Umstellung erst einmal wieder erholen muss, bricht bei vielen Panik aus, wenn dann vermehrt Pickel im Gesicht und Dekolleté sichtbar werden. Eine tierische Ernährungsweise kann dies unter Umständen sogar noch verschlimmern. Zudem wirkt Kuhmilch hormonell auf den menschlichen Körper und kann somit ebenfalls dazu beitragen, dass sich vermehrt Pickel bilden.

Aber keine Panik! Du musst nicht deinen ganzen Speiseplan über den Haufen werfen. Kleine Veränderungen können oft schon einen großen Effekt mit sich bringen. Wenn du damit beginnst, dich in Richtung vegan zu ernähren, nimmst du mehr Obst, Gemüse und Wasser zu dir. Dadurch werden Schadstoffe aus dem Körper herausgespült und die Haut mit Feuchtigkeit versorgt, wodurch sich dein Hautbild schnell verbessern kann.

Du wirst automatisch weniger tierische Produkte zu dir nehmen und allein dadurch einen positiven Unterschied bei deinem Hautbild bemerken, weshalb es sich sehr lohnen kann, sich vegan zu ernähren.

Aber Achtung: Vegan ist nicht immer gleich gesund!

Es ist wichtig, dass du auch darauf achtest, was in den veganen Lebensmitteln enthalten ist. So sind vegane Fertigprodukte zwar eine schnelle und einfache Verlockung, aber oft nicht so gesund, wie es uns von der Industrie glauben gemacht wird. Oftmals stecken in diesen Lebensmitteln sehr viel zugesetzter Zucker und schlechte Fette, welche ebenfalls mit einem schlechten Hautbild in Verbindung gebracht werden.

Krankheiten mit veganer Ernährung vorbeugen

Ein weiterer für mich sehr wichtiger Aspekt ist, dass mit einer gesunden veganen Ernährung vielen Krankheiten vorgebeugt werden kann. U. a. den sogenannten Zivilisationskrankheiten wie Krebs, Bluthochdruck, Übergewicht und Diabetes Mellitus Typ 2.

Immer mehr Menschen essen zu viele schlechte Fette, zu viel Zucker, zu viel Weizen sowie unzählige Fertiggerichte und nehmen dadurch kaum noch gute Nährstoffe zu sich. Diese sind für einen gesunden Körper aber unverzichtbar. Durch diese schlechten Ernährungsgewohnheiten kannst du schnell in einen Nährstoff-Mangel geraten. Wird dieser erst sehr spät erkannt, können schon einige Funktionen vom Körper nicht mehr richtig ausgeführt werden und so schleichend Krankheiten entstehen.

Durch eine gesunde vegane Ernährung nimmst du viele Lebensmittel zu dir, welche antioxidativ, entzündungshemmend und entgiftend auf den Körper wirken. Zudem liefern vor allem Obst und Gemüse reichlich sekundären Pflanzen- und Ballaststoffe, wodurch der Körper bestens in seiner Funktion unterstützt wird.

Schad- und Abfallstoffe können so schneller wieder aus dem Körper heraustransportiert werden. Umso schneller diese Schadstoffe den Körper wieder verlassen, desto besser. Wenn Schadstoffe zu lange im Körper verweilen, können sie der Auslöser vieler Krankheiten sein.

Eine gesunde vegane Ernährung hilft dir also dabei, genau diesen Krankheiten vorzubeugen und deinen Körper bei seinen Reparaturarbeiten und täglichen Funktionen zu unterstützen.

Vegan ernähren für eine gesündere Lebensweise

Wer sich schon einmal mit der veganen Ernährung beschäftigt hat, hat sicherlich bemerkt, dass es hierbei um mehr als nur die reine Ernährung geht. Wer wirklich gesund vegan isst, führt automatisch auch andere gesunde Routinen in seinem Leben mit ein.

So beginnen vegan ernährende Menschen auch auf andere Lebensbereiche mehr Acht zu geben. Viele beschäftigen sich mit dem Thema Bewegung und fangen mit Sport an, wie Yoga, Joggen oder sie gehen ins Fitnessstudio.

Auch das Thema Nachhaltigkeit spielt für viele immer mehr eine sehr wichtige Rolle. Für viele stehen aber auch die Umwelt sowie das Tierleid im Vordergrund.

Das Feld rund um die vegane Ernährung ist riesig und es kann verdammt viel Spaß machen, gesünder zu leben und unserer Umwelt und unseren Mit-Menschen somit noch etwas Gutes zu tun.

Es kann unseren Schlaf verbessern, Schmerzen verringern und unser Wohlbefinden verbessern. Es lohnt sich also auf jeden Fall einen Blick auf die vegane Ernährung zu werfen und so vielleicht auch in weiteren Lebensbereichen gesündere Routinen einzuführen.

vegan-zu-ernaehren

Fazit

Wenn du dich gesund vegan ernährst, kannst du dein Hautbild verbessern, Krankheiten vorbeugen und einen allgemein gesünderen Lebensstil führen. Natürlich sind das noch lange nicht alle Gründe, welche für eine vegane Ernährung sprechen. Jedoch sind diese 3 Gründe für mich gute Anreize, um den Konsum von tierischen Produkten zumindest kritischer zu hinterfragen und regelmäßiger zu Obst und Gemüse zu greifen. Für dich auch? Dann lass es uns in den Kommentaren oder per Nachricht wissen! 😊

Dir hat der Beitrag gefallen und du suchst auch eine Autorin/Texterin? Dann schreibe mich gerne über mein Kontaktformular an. Lass auch gerne einen Kommentar da, wenn du fleißige:r Leser:in bist. 🤗

Medizin-Disclaimer: Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: 
Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Die Autorin übernimmt keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.

Schreibe einen Kommentar